Erhalt der Grund-und Mittelschule, sowie Unterstützung der Realschule in Au

Bildschirmfoto 2015-04-20 um 11.01.59

Mittelschule in Nandlstadt

Bildschirmfoto 2015-04-20 um 11.04.11

zukünftige Realschule Au Hallertau

Die Realschule in Au in der Hallertau hat die Genehmigung durch den Freistaat Bayern in 2014 erhalten.

Der Landkreis Freising plant dazu für den Haushalt 2015 Planungskosten und für den Haushalt 2016 Investitionsmittel einzustellen.

 

 

 

Die vier Bürgermeister der Gemeinden Au in der Hallertau, Hörgertshausen, Rudelzhausen und Nandlstadt hatten im Februar 2015 ein Treffen mit dem Ziel die Mittelschule in Nandlstadt im Zusammenschluss mit den vier Gemeinden bereits im September 2015 zu gründen, um damit zügig den Umbau der bisherigen Mittelschule in Au in der Hallertau beginnen zu können und einen möglichst frühen Start der Realschule zu ermöglichen.

Die BLN freut und bedankt sich bei den vier Bürgermeistern Karl Ecker (Au in der Hallertau), Heinrich Kiermeier (Hörgertshausen bis 2014), Michael Hobmaier (Hörgertshausen seit 2014), Konrad Schickaneder (Rudelzhausen) und Jakob Hartl (Nandlstadt) für ihre Ausdauer und Hartnäckigkeit die zum Erfolg und letztendlich zur Realisierung der Realschule/Mittelschule in Au in der Hallertau/Nandlstadt geführt hat.

Die Kinder der Holledauer Gemeinden haben zukünftig einen wesentlich kürzeren und schnelleren Schulweg zur nächsten Realschule und der Schulstandort Nandlstadt bleibt damit dauerhaft erhalten.